Aus dem Kirchengemeinderat

Am vergangenen Wochenende haben wir uns mit dem Kirchengemeinderat aus Schwann-Dennach zur Klausur getroffen. Seit Januar 2020 ist Pfarrer Held für die Geschäftsführung beider Gemeinden zuständig.
Wir haben darüber beraten, wie wir unseren gemeinsamen Pfarrer am besten für die Gottesdienste beauftragen, da zwar Doppeldienste möglich sind (und auch bereits stattfinden), wir aber mit Dennach, Schwann und Ottenhausen „drei Kirchtürme“ haben. Über die Ergebnisse und die in der Zukunft geplanten Gottesdienste werden wir Sie noch informieren.

 

Der Heilige Geist: Dein Lebensbegleiter

Unter diesem Thema stand der Konfi-Gottesdienst am Sonntagabend in der Nikolauskirche mit allen Konfirmanden aus Ottenhausen, Schwann und Dennach. Mit dem Lied „My Lighthouse“ begrüßten Jugendreferentin Karina Koch und Pfr. Thomas Held die Konfis aufs herzlichste und brachten ihre Freude zum Ausdruck, nach der langen Pause doch noch ein Treffen vor den Sommerferien zu haben.

Zu Beginn gab es eine „Umfrage“ zur Coronazeit, die mit hochgehaltenen bunten Handzetteln beantwortet wurde: „Ich habe ein neues Hobby entdeckt.“, „Ich fand es gut, mehr Zeit mit meiner Familie zu haben.“ oder „Ich hab mir Sorgen über die Zukunft gemacht.“

Aufbauend auf die Pfingst-Challenge, bei der sich die Konfis während der Pfingstferien auf eine „digitale Schnitzeljagd“ auf die Spuren der Jünger Jesu begeben konnten (hier hat übrigens Tim Hartmann den ersten Platz belegt), stellte Karina die Frage in den Raum: „Was ist der heilige Geist… und was hat er mit mir zu tun?“

Thomas Held erklärte den Konfis anschaulich, dass uns Gott in der Bibel in drei „Personen“ begegnet: Vater, Sohn und Heiliger Geist und doch „Eins“ sind. So ähnlich wie Wasser, Wasserdampf und Eis unterschiedlich, aber doch „Eins“ sind – 1+1+1=1.

In der Predigt ging Karina nochmal auf die Pfingstgeschichte ein: Wie die Jünger mit Jesus als „Retter der Welt“ unterwegs waren und ihr Weltbild komplett zusammenbricht, als dieser Hoffnungsträger am Kreuz stirbt. Und nach der Auferstehung stand schon wieder ein Abschied bevor. „Mega cool, dass die Geschichte damit nicht zu Ende ist!“ Jesus geht zu seinem Vater in den Himmel, aber er schickt den heiligen Geist als Tröster und Helfer zurück. Der Heilige Geist ist ein Lebensbegleiter auch für Dich und für mich. Sie ermutigte die Konfis, in der Bibel Gott besser kennenzulernen und darin nach Antworten auf ihre Fragen zu suchen. Unterstützt wird diese Entdeckungsreise mit dem Konfi-Bibel-Talk, bei dem sich die Jugendlichen mit einem QR-Code in eine Gruppe einklicken können, um sich gemeinsam mit Karina auf diese Suche zu machen.

Mit Gebet und Segen endete der Gottesdienst. Die Fortsetzung des Konfi-Unterrichts ist für nach den Sommerferien angekündigt.

Kinder- und Jugendgruppen

„Diese Woche ging es wieder los! Nachdem wir unseren Jugendkreis in den letzten Wochen online weitergeführt haben, durften wir uns endlich wieder persönlich treffen.
Der Jugendkreis startete vergangenen Dienstag von 20.00 bis 21.00 Uhr im Gemeindehaus. Aufgrund der Corona- Schutzmaßnahmen läuft der Jugendkreis ein bisschen anders als sonst und die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Meldet Euch gerne bei Karina Koch (0176.82611584), wenn Ihr auch dabei sein wollt.

Alle weiteren Infos bekommt Ihr in der Jugendkreis-WhatsApp-Gruppe.

Auch der Teenkreis startet bald wieder durch! Unser Teenkreis beginnt am Montag, den 29. Juni 2020 und findet von 19.30 Uhr – 20.30 Uhr im Gemeindehaus statt. Der Teenkreis wird ebenso zur Sicherheit aller nach den Corona-Schutzmaßnahmen gestaltet sein, d.h., dass wir auch hier den Mindestabstand von 1,5 m einhalten und eine Teilnehmerliste zur Kontaktnachverfolgung  führen.
Da auch hier die Teilnehmerzahl begrenzt ist, bitten wir Euch um Anmeldung bei Karina Koch (0176.82611584). Schön, Euch bald alle wiederzusehen!“

Verabschiedung von Winnie Gegenheimer als Pfarramtssekretärin

Im Gottesdienst am Sonntag, den 14. Juni 2020 wurde Winnie Gegenheimer als Pfarramtssekretärin der Kirchengemeinde Ottenhausen nach 5-jähriger Tätigkeit von Pfarrer Thomas Held verabschiedet.
Für den  Kirchengemeinderat Ottenhausen bedankte sich unsere KGR-Vorsitzende Jutta Zink bei Frau Gegenheimer für diese Zeit, in der sie das Pfarrbüro mit viel Engagement geleitet hat. Unser besonderer Dank gilt ihr sowohl für die zusätzlichen, ehrenamtlichen Stunden als auch für die Pressearbeit, die Frau Gegenheimer selbstverständlich leistete. 

Die Nachfolge im Pfarrbüro übernimmt Heidi Gorgus, die schon 22 Jahre als Kirchenpflegerin in unserer Kirchengemeinde arbeitet. Mit einem instrumentalen Segenslied und einem Segensgebet endete die Verabschiedung.  Die Kirchengemeinde und der Kirchengemeinderat Ottenhausen wünschen Frau Gegenheimer alles Gute und Gottes Geleit auf ihrem weiteren Lebensweg und Frau Gorgus einen guten Start im Gemeindebüro.

Konfirmation 2020 und neuer Konfirmandenjahrgang 2020/21

Da die Konfi-Arbeit von Pfr. Thomas Held und unserer Jugendreferentin Karina Koch von Schwann aus stattfindet, finden Sie Infos in den kirchl. Nachrichten der Evang. Kirchengemeinde Schwann-Dennach.

Für den aktuellen Jahrgang 2019/20 findet die Konfirmation
am 18. Oktober 2020 in der Nikolauskirche
statt.

Helene Christaller

Wer war eigendlich Helene Christaller?

Vielleicht, liebe Ottenhäusener - soviel sei verraten - wird sie diese Frage
demnächt etwas mehr beschäftigen.
Wir machen es ein wenig spannend.

Doch schon jetzt den Hinweis auf den entsprechneden Wikipedia Artikel.

  • Meldungen aus der Landeskirche

  • 30.06.20 | Synode tagt unter Corona-Bedingungen

    Vieles neu, vieles anders: Corona wirft einen Schatten auf die Sommertagung der Württembergischen Evangelischen Landessynode. Im Hospitalhof wird von Donnerstag, 2. Juli, bis Samstag, 4. Juli, so manches ungewohnt sein. Verlässlich sind jedoch die wichtigen Themen auf der Tagesordnung.

    mehr

  • 30.06.20 | Dr. Hans Ulrich Schaudt gestorben

    Dr. Hans Ulrich Schaudt ist im Alter von 89 Jahren gestorben. Der Stuttgarter Rechtsanwalt war 20 Jahre lang ehrenamtlich stellvertretender Vorsitzender des Diakonischen Werks Württemberg und in zahlrei­chen Gremien der württembergischen Diakonie aktiv.

    mehr

  • 29.06.20 | Kirchenglocken und Kanonendonner

    Jetzt ist es soweit, wenn auch mit den Einschränkungen, die die Corona-Pandemie erfordert: Die neue Saison in Gruorn hat begonnen. Das alte Dorf Gruorn musste einem Truppenübungsplatz weichen. Geblieben sind sein Schulhaus, sein Friedhof und seine Kirche. Sie zu besuchen ist ein berührendes Erlebnis inmitten einer großen Naturlandschaft.

    mehr