Kinderbibeltage fallen nicht aus

Liebe Kinder, liebe Eltern,

Da die Kinderbibeltage diese Woche nicht wie geplant im Gemeindehaus stattfinden, gibt es für die Kinder eine Post und Schatzsuche, die sie selbstständig durchführen können.
Wer neugierig ist und mehr erfahren möchte, kann sich gerne bei Karina Koch melden (0176/82611584).

Der Teenieabend am Freitagabend um 19.00 Uhr findet statt, die Teenies bekommen persönlich nähere Infos.

Mit lieben Grüßen,

euer Kinderbibeltage- Team

Infos zur Kinder- und Jugendarbeit

nach wie vor gilt bei den Gruppen und Kreisen der Abstand von 1,5 m und die
Kontaktverfolgung wird durch eine Teilnehmerliste gewährleistet.

Beim Teenkreis und Jugendkreis finden weitere Absprachen und Infos über die WhatsApp Gruppen statt.
Die Jugendlichen können sich gerne bei Karina Koch (0176.82611584) melden.

Rückblick: Feierabend-Gottesdienst

Am Sonntagabend war Familiengottesdienst bei schönstem Wetter im Pfarrgarten.

Im Abstand saßen Kinder, Eltern und Großeltern auf Stühlen und Decken,
um den Gottesdienst gemeinsam zu genießen.

Frido und Irina Haag begrüßten die Besucher mit Gitarren- und Keyboardklängen.

Wie ein roter Faden zog sich das Thema "gekrönt" durch den Gottesdienst. Katja Stöhr vom Wörnersberger Anker entfaltete das Thema anhand einer Geschichte von dem Mädchen Lotta, das sich ungeliebt und nicht beachtet fühlte. Durch einen Traum erkannte das Mädchen, dass sie eine Krone von dem König, der sie liebte und wertschätzte, trug. Diese unsichtbare Krone veränderte das Leben des Mädchens. Auch Gott hat jeden Menschen mit einer "Krone" ausgestattet, weil er uns liebt und wir wertvoll sind.

Damit wir daran erinnert werden, standen Kronen mit geschriebenen Zusagen Gottes am Ausgang zum Mitnehmen bereit. Ebenso durften die Besucher einen Spiegel mit Krone gestalten.

Bei einem Spiel der Kinderkirchmitarbeiterinnen Alisa und Loana, bei dem Begriffe mit pantomimischen Darstellungen Begriffe erraten werden mussten, hatten alle viel Spaß und es wurde herzlich gelacht.

Mit einem Segenslied wurden die Gottesdienstbesucher in den Abend und in die neue Woche verabschiedet.

Die gemütliche und naturnahe Atmosphäre im Pfarrgarten hat uns inspiriert, zukünftig mehr Veranstaltungen dort stattfinden zu lassen. Deshalb haben wir solche bequeme Stühle - wie von der Kirchengemeinde Schwann ausgeliehen – bestellt und werden sie auch sonntags für die Bestuhlung bei schönem Wetter vor der Kirche benutzen

Der Teenkreis

Der Teenkreis
startete wieder nach langer „Corona-Pause“ am Montag, den 29. Juni 2020. Bei gutem Wetter trafen sich die Teenies mit ihren Verantwortlichen (Jugendreferentin Karina Koch und Tobias Allgöwer) im Pfarrgarten und hatten sichtlich Freude daran, sich zu sehen bzw. sich über Erlebtes auszutauschen.

Aus dem Kirchengemeinderat

Am vergangenen Wochenende haben wir uns mit dem Kirchengemeinderat aus Schwann-Dennach zur Klausur getroffen. Seit Januar 2020 ist Pfarrer Held für die Geschäftsführung beider Gemeinden zuständig.
Wir haben darüber beraten, wie wir unseren gemeinsamen Pfarrer am besten für die Gottesdienste beauftragen, da zwar Doppeldienste möglich sind (und auch bereits stattfinden), wir aber mit Dennach, Schwann und Ottenhausen „drei Kirchtürme“ haben. Über die Ergebnisse und die in der Zukunft geplanten Gottesdienste werden wir Sie noch informieren.

 

Helene Christaller

Wer war eigendlich Helene Christaller?

Vielleicht, liebe Ottenhäusener - soviel sei verraten - wird sie diese Frage
demnächt etwas mehr beschäftigen.
Wir machen es ein wenig spannend.

Doch schon jetzt den Hinweis auf den entsprechneden Wikipedia Artikel.

  • Meldungen aus der Landeskirche

  • 31.10.20 | Die Freiheit des Christenmenschen

    Was bedeutet Freiheit heute, in unserem durch Corona erschütterten Leben? In welcher besonderen Freiheit leben wir als Christen? Darauf kann uns Martin Luther auf Basis des Neuen Testaments antworten. Ein geistlicher Impuls zum Reformationsfest.

    mehr

  • 30.10.20 | Neuer Impuls für die Ökumene

    Der Reformationstag ist immer auch ein guter Anlass, die Ökumene in den Blick zu nehmen. Wie weit könnte Trennendes nach mehr als 500 Jahren überwunden werden? Oberkirchenrat Ulrich Heckel hat sich mit dieser Frage auf Basis des Epheserbriefs theologisch beschäftigt.

    mehr

  • 29.10.20 | Entsetzen über Anschlag von Nizza

    Zutiefst betroffen zeigt sich württembergische Landesbischof Dr. h. c. Frank Otfried July vom Mordanschlag in der Notre-Dame Kirche im südfranzösischen Nizza. Gleichzeitig plädiert er für Gespräche mit "Friedensuchern aller Religionen".

    mehr